Falls Ihr Mailprogramm den Newsletter nicht richtig anzeigt, klicken Sie bitte hier.
Sehr geehrte Damen und Herren,
zum Monatsende möchten wir Ihnen im aktuellen DeFacto-Suchmaschinen-Newsletter u.a. drei neue Quellen für Ihre Recherchen vorstellen. So können Sie ab sofort in "Flotte & Wirtschaft", "Auto Bild Österreich" und "Auto & Wirtschaft Österreich" schmökern. Weiters bieten wir Ihnen, passend zum heutigen Weltspartag, in den Tipps & Tricks Infos zum Thema "Sparen". Und in der Zeitreise durchs Archiv der APA-DeFacto erfahren Sie u.a., wann der erste deutsche abendfüllende Farbfilm uraufgeführt wurde.
 
 
 

"Flotte & Wirtschaft"
  Neue Quellen in der DeFacto-Suchmaschine verfügbar

"Flotte & Wirtschaft", das Magazin für österreichische Firmenwagenbetreiber, informiert Sie Monat für Monat über neue Automodelle, verrät Ihnen Tipps für Vielfahrer und vieles mehr. "Auto Bild Österreich" ist das Fachmagazin für die österreichische Automobilbranche –  hier erfahren Sie wöchentlich alles über Auto- und Motorsport und in "Auto & Wirtschaft Österreich", der Fachzeitschrift für die KFZ-Branche, lesen Sie beispielsweise über Werkstattpreise, Händlerrechte, Gebrauchtwagenmärkte u.v.m.



  
 
 

Peter Krüger
Credit: Hans Leitner
  Kunden am Wort: Dr. Peter Krüger

„Anwälte brauchen manchmal einen tiefen Einblick in die Nachrichtenlage. Wir gewinnen ihn mit APA-DeFacto. Und unsere Mandanten, die mit der Öffentlichkeit zu tun haben, freuen sich darüber, weil wir sie so am besten betreuen können. Auch dann, wenn man nicht täglich mit der Suchmaschine umgeht, findet man sich immer schnell zurecht.“


Dr. Peter Krüger, Rechtsanwaltskanzlei Dr. Bernhard Humer, Linz
 

Credit: BilderBox /
United Archives /
picturedesk.com
  Kostenloser Inhouse-Kurzworkshop: Recherchieren in der DeFacto-Suchmaschine

Sie sind bereits Nutzer der DeFacto-Suchmaschine - doch haben das eine oder andere Mal noch eine Frage bzgl. Ihrer Recherchen? Ein  kostenloser Kurz-Workshop bietet Hilfestellung. Dabei findet die Einschulung in die DeFacto-Suchmaschine bei Ihnen im Unternehmen (Großraum Wien) statt. Schicken Sie uns bei Fragen bzw. zur Anmeldung einfach ein kurzes Mail an: defacto@apa.at, oder klicken Sie auf den untenstehenden Link. Wir melden uns bzgl. Terminabstimmung bei Ihnen.


Datum: nach Vereinbarung
Dauer: ca. eine Stunde
 
 
  Tipps & Tricks: Weltspartag

Egal ob Sparbuch oder Bausparvertrag – beides ist bei den Österreicherinnen und Österreichern beliebt. Im Hintergrund steht in wirtschaftlich nicht ganz so sicheren Zeiten bei den meisten Menschen der Sicherheitsgedanke. Für rund 1,2 Millionen Österreicher steht am 31. Oktober ein Besuch in ihrer Bank an. Sie möchten natürlich nicht nur Geld dorthin bringen, sondern sich neben guten Zinsen auch begehrte Geschenke wie Plüschbären, Uhren, Taschenrechner und Co. sichern. Den Weltspartag gibt es übrigens seit 1925. Ins Leben gerufen wurde dieser 1924 beim 1. Internationalen Sparkassenkongress in Mailand  – Hintergrund war, den Menschen zu vermitteln, dass Sparen zu einem höheren Lebensstandard führen kann. 

 Erfahren Sie mehr Tipps zum Thema "Sparen und Veranlagung" beispielsweise im Gewinn  vom 3. Oktober 2012 im Artikel "Investieren in schöne Dinge" -  in der DeFacto-Suchmaschine.


 
 

Marika Rökk
Credit:SZ Photo / SZ-Photo / picturedesk.com 
  Auf Zeitreise durchs Archiv der APA-DeFacto – der 31. Oktober in vergangenen Jahren ...


• 1941 – Als erster deutscher Farbfilm wird in Berlin "Frauen sind doch bessere Diplomaten" mit Marika Rökk und Willy Fritsch uraufgeführt.

• 1969 – Erste Flugzeugentführung über dem Atlantik: Ein 20-jähriger US-Marineinfanterist zwingt eine von San Francisco kommende Boeing-707 zum Flug nach Rom.

• 1994– Eine 71-jährige Nonne wacht in Thailand bei ihrer eigenen Beerdigung auf.

• 2003 – Nach 27 Jahren stellt die Fluggesellschaft "British Airways" ihre Überschallflüge mit der "Concorde" ein. "Air France" zog ihre Maschinen bereits im Mai aus dem Verkehr.

• 2005 – Der heiß ersehnte Nachwuchs im spanischen Königshaus ist da: Prinzessin Letizia bringt per Kaiserschnitt in Madrid Tochter Leonor zur Welt. Die Kleine ist das erste Kind von Kronprinz Felipe und seiner Frau.

Weitere Meldungen aus dem historischen Kalenderblatt (Preis pro Dokument: 2,20 €) finden Sie hier.